You are here

Agile Business Development

Autor(en): 
Jens Korte, mind to matter
Sven Richter, TU Dresden
Track: 
Innovation
Session Host: 
Taghi Paksima
Raum: 
Forum 2
Datum: 
Dienstag, 12.07.2016
Zeit: 
11:15
Abstract: 

In großen und gestandenen Unternehmen gibt es mindestens drei Sichten auf die angebotenen Produkte und Dienstleistungen: die Produktentwicklung, die Produktimplementierung und den Produktbetrieb. Die Mitarbeiter in diesen Sicht-Bereichen haben jeweils andere Blickwinkel auf die Produkte und verwenden andere Werkzeuge und Methoden, um die Produkte zu entwerfen, zu implementieren oder zu betreiben.

Die agile Produktimplementierung ist zwar in den meisten Unternehmen angekommen und profitiert von häufigen Releases, kurzen Reaktionszeiten und schnellem Kundenfeedback. Aber das ist noch keine Garantie für den Produkt- und Unternehmenserfolg. Denn die Weichen dafür werden meistens in der Strategieabteilung und der Produktentwicklung gestellt. Damit Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung erfolgreich sind, müssen sie komplett andere Grundprinzipien etablieren: Sie müssen sich entlang der Wertschöpfung organisieren und sie müssen eine Durchgängigkeit von agilen Denk- und Arbeitsweisen in zwei Richtungen sicher stellen. Zum einen entlang des Lebenszyklus der Wertschöpfung (end to end: von der Idee bis zum Betrieb) und zum anderen zwischen den unterschiedlichen Ebenen, von der Strategie und Geschäftsmodellen bis zu kleingranularen Produktfeatures. Außerdem müssen die verwendeten Methoden und Werkzeuge zueinander passen, ineinander greifen und einen reibungslosen und verlustfreien Übergang zwischen den Ebenen und entlang des Lebenszyklus ermöglichen.

Agile Business Development bietet eine Landkarte, mit deren Hilfe es möglich ist, die unterschiedlichen Produkt-Sichtweisen eines Unternehmens zu integrieren, Entscheidungen zur Auswahl bekannter Arbeitsweisen wie Lean Startup, Service Design, Design Thinking, Scrum oder Kanban zu treffen und eine reibungslose Verzahnung dieser Arbeitsweisen zwischen den Ebenen und entlang der Wertschöpfung sicher zu stellen sowie Fragen zu passenden Team- und Organisationsstrukturen zu beantworten. In der Session lernen die Teilnehmer die Grundstruktur der Agile Business Development Landkarte kennen und können anhand von Praxisbeispielen nachvollziehen, wie sie diese für ihre Situation anwenden können.

Download: 
Autor(en):